Aktuelles

Wir wollen einen Sinnespfad in unserem Garten bauen,                  zum Wohle der Senioren.

 

So soll unser Sinnespfad in Zukunft aussehen:

 Sinnespfad

• Bepflanzung des Beetes in der Mitte des Sinnespfades mit Sinn ansprechenden Pflanzen (Rosen, Lavendel, Kräuter etc.)
• unterschiedliche Bodenmaterialien wie Rindenmulch, Sand, Holz, Kopfsteinpflaster, farbige Steine, Gras

 

• Wesentliche Ziele sind nach Ausführungen: 

• Training des Gleichgewichts, der Koordination und taktilen Wahrnehmung über die Füße
• Sturzprävention
• Anregung der Sinne durch unterschiedliche Bodenmaterialien wie Rindenmulch, Sand, Holz, Kopfsteinpflaster, farbige Steine, Gras
• Schulung der Wahrnehmung mit Augen und Ohren durch die Bepflanzung des Beetes in der Mitte des Sinnespfades
• Trainieren motorischer Fähigkeiten
• Erleben der Natur und von Licht und Schatten. Es ist bekannt, dass bei jedem Aufenthalt im Freien durch das helle Licht der Biorhythmus und somit auch der Schlaf- und Wachrhythmus stimuliert wird.
• Reize setzen für demenziell erkrankte Bewohner über das Sehen, Fühlen und Tasten. 
• Dieses weckt bekannte Erinnerungen und spontane Lebensfreude – ein wichtiger Aspekt in der Therapie für Demente.

Die Teilhabemöglichkeit insbesondere älterer Menschen an dem Angebot wird berücksichtigt

Durch diese Art und Weise der Umsetzung wird ebenso Netzwerkarbeit betrieben und soziale Netze gebildet, insbesondere ist neben der stationären Pflege die Tagespflege und seniorengerechte Wohnungen angesiedelt. 
Dieses Projektergebnis möchten alle Mitarbeiter des Hauses gemeinsam - und auch in Kooperation mit den externen Physiotherapeuten – zum Wohl der Bewohner umsetzen, die insbesondere durch Einzeltherapien diesen Pfad gut und, wie wir hoffen, auch gerne nutzen können.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?


Der Sinnespfad hat den Vorteil, dass er viel genutzt werden wird und dabei nicht allzu viel Arbeit machen soll.
So sind auch die Geländer aus langlebig verbauten Materialien, die den größten Kostenanteil ausmachen.
Der Sinnespad kostet ca. 11.500,00€, daher würden wir uns freuen, wenn Sie sich an den Kosten beteiligen. 
Sie erhalten von uns gerne eine Spendenbescheinigung, die Sie geltend machen können.

 

Wir freuen uns über jede Spende! 

Projekt unterstützen

Spendenbescheinigung möglich


Datenschutzerklärung

© Altenheim Am Wall Emden
powered by Janßen Computer GmbH & Co. KG